Im Februar kommt Kristina Linn als Expertin nach Leipzig und gibt uns einen Einstieg in das Thema FDM (FaszienDistorsionsModell) und deren Einsatz im Personal Training. Ein spezielles Augenmerk liegt hierbei auf der Sprache des Schmerzes – jeder Schmerz hat eine andere Körpersprache. Lerne die Schmerzen deinen Klienten, Patienten oder Kunden besser zu verstehen.

Das FDM wurde erstmalig vom amerikanischen Arzt und Osteopathen Stephen Typaldos D.O. beschrieben.
Als Ursache von Beschwerden werden im FDM Verformungen (Distorsionen) des Bindegewebes (Faszien) gesehen.
In dem Workshop lernen die Teilnehmer, diese Distorsionen zu lesen/verstehen und zahlreiche Möglichkeiten diese, teils unter Einsatz von Equipment, im Training zu beseitigen.

Inhaltliche Stichpunkte/Agenda:
1. Grundlagen des FDM
2. Erklärung der 6 Distorsionen
3. Kriterien zum Auffinden von Distorsionen (Körpersprache, subjektive Beschwerden, Mechanismus der Entstehung, objektiver Befund)
4. Fragenkatalog
5. Anwendung des FDM im Training

Zeitplan:
Workshop findet am 16. und 17. Februar 2019 statt.

Tag 1 | 9.00 – 18.00 Uhr
Tag 2 | 8:30 – 14.00 Uhr

Voraussetzungen:
Interesse an individueller Körperarbeit und Regulation
Erfahrungen im Umgang mit Schmerzthematiken

Investition:
450,- Euro (incl. MwSt.)
Im Preis enthalten sind Getränke (Tee, Wasser) und kleine Snacks

Frühbucher bis zum 28.12.2018 für 395,- Euro.

Anmeldung bitte per Mail an info@kenniestolik.de